Die LASIK-Behandlung

Herzlichen Glückwunsch! Die Voruntersuchung hat ergeben, dass Sie für eine Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit in Frage kommen, und heute ist es endlich so weit. In wenigen Augenblicken beginnt ein neues Leben!

Sie werden überrascht sein, wie schnell die Behandlung vorüber ist. Denn die eigentliche Korrektur der Fehlsichtigkeit dauert nur wenige Sekunden. Mit allen Vorbereitungen, Vor- und Nachuntersuchungen sollten allerdings rund 2 Stunden Aufenthalt im Laser-Zentrum eingeplant werden.


Die Vorbereitung:

Für diesen großen Tag müssen Sie keine besonderen Vorbereitungen treffen, essen Sie wie gewohnt und berücksichtigen Sie bitte folgende Punkte:

  • Beachten Sie die bei der Voruntersuchung vereinbarte individuelle Kontaktlinsenpause.
  • Verwenden Sie am Tag der Behandlung bitte kein Make-up, Parfüm, Aftershave oder Haarspray, da das Lasergerät auf Alkohol reagiert.
  • Planen Sie für Ihren Aufenthalt in unserem Zentrum etwa 2 Stunden ein.
  • Lassen Sie sich begleiten, denn Sie dürfen nach der Behandlung nicht selbst Auto fahren. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, kümmern wir uns gern um ein Taxi für Sie.

Kurz vor der Behandlung betäuben wir Ihre Augen mit entsprechenden Augentropfen.
Nachdem wir Sie für den OP vorbereitet haben – Sie erhalten Überziehschuhe und eine Haube für die Haare – geht es auch schon los.


Die LASIK-Behandlung erfolgt in drei Schritten:

1

Bei der LASIK wird ca. 1 mm unterhalb der Hornhautoberfläche durch den Laser die Fehlsichtigkeit korrigiert. Um in die zu behandelnde Hornhautschicht zu gelangen, wird mit einem speziellen hochpräzisen Instrument, dem sogenannten Mikrokeratom, eine kreisrunde Hornhautlamelle (Flap) präpariert (Bild 1). Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden und Sie sehen währenddessen unscharf.

2

Nun kommt der Excimer-Laser zum Einsatz. In dem nun freiliegenden, schmerzunempfindlichen Hornhautgewebe wird je nach Fehlsichtigkeit und Stärke ein vorab exakt berechneter Anteil abgetragen (Bild 2).

Während des gesamten Laservorgangs wird Ihr Auge von dem sogenannten Eyetracking-System überwacht. Jede Bewegung wird registriert; sollten Sie einmal Ihr Auge zu stark bewegen, wird der Vorgang unterbrochen, bis die exakte Position wiederhergestellt ist. Dies garantiert, dass die Laserpulse immer zu 100% an der richtigen Stelle im Gewebe auftreffen. Dieses System gewährleistet allerhöchste Sicherheit.

Mit diesem 2. Schritt ist Ihre Fehlsichtigkeit bereits Geschichte.

3

Nach dem Lasereinsatz wird die Hornhautlamelle wieder wie ein körpereigener Verband zurückgeklappt (Bild 3).

Sie schmiegt sich sofort wieder an und verschließt die Oberfläche des Auges vollständig.

Durch diesen körpereigenen Verband werden Sie auch nach der Behandlung keine Schmerzen verspüren. Dies ist der Grund, weshalb die Femto-LASIK und die Keratom-LASIK von den Patienten als besonders angenehm empfunden werden.

Die Behandlung des zweiten Auges erfolgt nach dem gleichen Prinzip. Nach der Behandlung dürfen Sie sich ein paar Minuten in unseren Räumen ausruhen, danach erfolgt die erste Kontrolle, Sie erhalten einige Augentropfen und dürfen dann von Ihrer Begleitperson nach Hause gebracht werden.