Die Voraussetzungen für eine PRK oder LASEK

Ob Sie für eine PRK oder LASEK geeignet sind, ist in erster Linie von der Art Ihres Sehfehlers und der Stärke abhängig.

Mit einer PRK und LASEK sind folgende Fehlsichtigkeiten behandelbar:

  • Kurzsichtigkeit bis ca. -8 dpt
  • Hornhautverkrümmung bis ca. 6 dpt

Gründe, die gegen eine Oberflächenbehandlung sprechen:

  • Alter unter 18 Jahren
  • unzureichende Hornhautdicke
  • Vorliegen einer Allgemeinerkrankung (z.B. Rheuma, Diabetes)
  • eine Schwangerschaft bzw. Stillzeiten
  • Vorliegen einer Augenerkrankung (z.B. Grauer/Grüner Star)
  • instabile Refraktionswerte (Fehlsichtigkeit verändert sich laufend, +/- 0,5 dpt pro Jahr)

Ihre Fehlsichtigkeit liegt über den genannten Werten? Dann bedeutet dies nicht, dass Sie weiterhin mit Brille und Kontaktlinsen leben müssen. Unsere Operateure bieten Ihnen das gesamte Spektrum der refraktiven Chirurgie, vielleicht ist ein Linsenimplantat die richtige Lösung für Sie.